60 pippa.io Entrepreneurship.de https://www.entrepreneurship.de en Stiftung Entrepreneurship Entrepreneurship Prof. Guenter Faltin Labor für Entrepreneurship Erfolgreich zu gründen braucht gute und intensive Vorbereitung. Von anderen wirtschaftliche Initiative zu erwarten, Optimismus zu propagieren, Risikobereitschaft zu fordern, Fördermittel zu verteilen und ein paar eingängige Parolen zu formulieren reichen dafür jedenfalls nicht. Das Entrepreneurship Campus Podcast zeigt - in Interviews mit Gründern - Wege auf, wie wir systematisch aus einer Anfangsidee ausgereifte und in allen notwendigen, auch betriebswirtschaftlichen Aspekten durchdachte Business Modelle entwickeln können, wie unsere Praxisbeispiele beweisen. Hierbei kommt die eigens dafür entwickelte Methoden des Entrepreneurial Designs zum Einsatz. Erst dann beginnt die praktische Umsetzung. Für fortgeschrittene Gründer bietet die Veranstaltungen die Chance, das eigene Geschäftsmodell professionell zu beleuchten und entscheidend zu verbessern. Das Labor wird auch mit Partnern außerhalb der Universität veranstaltet, z. B. dem InnovationsCampus Wolfsburg. Das Entrepreneurship Campus Podcast wird von der Stiftung Entrepreneurship organisiert. Die Stiftung Entrepreneurship bietet ein umfangreiches Online-Angebot für Entrepreneure an. Es soll Gründer unterstützen und begleiten, systematisch ein Entrepreneurial Design auszuarbeiten und kontinuierlich zu verbessern. Eine erste Einführung zu den Techniken und Verfahren, wie Sie selbst systematisch Ihr Unternehmerisches Konzept weiter ausarbeiten können, finden Sie hier: https://www.entrepreneurship.de/about/ansatz/eigenes-konzept-erarbeiten/ In ihren jährlichen Veranstaltungen vermittelt die Stiftung Entrepreneurship Methoden und Techniken zur Erarbeitung eines tragfähigen, ausgereiften Geschäftskonzepts. Im Vordergrund stehen dabei Konzept-kreative Gründungen, die Business Model Innovation sind, und das Gründen mit Komponenten. Hier finden Sie zahlreiche Videos der letzten beiden Entrepreneurship Summits: https://www.entrepreneurship.de/entrepreneurship-summit/ Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass das kleine Team der Stiftung Gründer leider nicht individuell beraten kann. Entrepreneurship Campus Lernen Entrepreneur zu werden - dezentral und zeitunabhängig, gemeinsam oder individuell. Der Entrepreneurship Campus bietet angehenden Entrepreneuren diverse Möglichkeiten: vom Self Directed Learning über das Network based Learning bis hin zu Präsenzphasen. Mehr dazu erfahren Sie hier: https://www.entrepreneurship.de/campus-erklaerung/ Ziel der Community im Entrepreneurship Campus ist es, den Kontakt zwischen allen Entrepreneurship-Interessierten bzw. Entrepreneuren zu vereinfachen. Die Community bietet allen Teilnehmern die Möglichkeit, einen Steckbrief (Profil) zu veröffentlichen und andere Teilnehmer zu finden. Alle Teilnehmer des Campus, können von anderen Teilnehmern kontaktiert werden. Erfolgreich zu gründen braucht gute und intensive Vorbereitung. Von anderen wirtschaftliche Initiative zu erwarten, Optimismus zu propagieren, Risikobereitschaft zu fordern, Fördermittel zu verteilen und ein paar eingängige Parolen zu formulieren reichen dafür jedenfalls nicht. Das Entrepreneurship Campus Podcast zeigt - in Interviews mit Gründern - Wege auf, wie wir systematisch aus einer Anfangsidee ausgereifte und in allen notwendigen, auch betriebswirtschaftlichen Aspekten durchdachte Business Modelle entwickeln können, wie unsere Praxisbeispiele beweisen. Hierbei kommt die eigens dafür entwickelte Methoden des Entrepreneurial Designs zum Einsatz. Erst dann beginnt die praktische Umsetzung. Für fortgeschrittene Gründer bietet die Veranstaltungen die Chance, das eigene Geschäftsmodell professionell zu beleuchten und entscheidend zu verbessern. Das Labor wird auch mit Partnern außerhalb der Universität veranstaltet, z. B. dem InnovationsCampus Wolfsburg. Das Entrepreneurship Campus Podcast wird von der Stiftung Entrepreneurship organisiert. Die Stiftung Entrepreneurship bietet ein umfangreiches Online-Angebot für Entrepreneure an. Es soll Gründer unterstützen und begleiten, systematisch ein Entrepreneurial Design auszuarbeiten und kontinuierlich zu verbessern. Eine erste Einführung zu den Techniken und Verfahren, wie Sie selbst systematisch Ihr Unternehmerisches Konzept weiter ausarbeiten können, finden Sie hier: https://www.entrepreneurship.de/about/ansatz/eigenes-konzept-erarbeiten/ In ihren jährlichen Veranstaltungen vermittelt die Stiftung Entrepreneurship Methoden und Techniken zur Erarbeitung eines tragfähigen, ausgereiften Geschäftskonzepts. Im Vordergrund stehen dabei Konzept-kreative Gründungen, die Business Model Innovation sind, und das Gründen mit Komponenten. Hier finden Sie zahlreiche Videos der letzten beiden Entrepreneurship Summits: https://www.entrepreneurship.de/entrepreneurship-summit/ Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass das kleine Team der Stiftung Gründer leider nicht individuell beraten kann. Entrepreneurship Campus Lernen Entrepreneur zu werden - dezentral und zeitunabhängig, gemeinsam oder individuell. Der Entrepreneurship Campus bietet angehenden Entrepreneuren diverse Möglichkeiten: vom Self Directed Learning über das Network based Learning bis hin zu Präsenzphasen. Mehr dazu erfahren Sie hier: https://www.entrepreneurship.de/campus-erklaerung/ Ziel der Community im Entrepreneurship Campus ist es, den Kontakt zwischen allen Entrepreneurship-Interessierten bzw. Entrepreneuren zu vereinfachen. Die Community bietet allen Teilnehmern die Möglichkeit, einen Steckbrief (Profil) zu veröffentlichen und andere Teilnehmer zu finden. Alle Teilnehmer des Campus, können von anderen Teilnehmern kontaktiert werden. no Prof. Guenter Faltin info+5b840df0d00e0aa60564556a@mg.pippa.io episodic https://assets.pippa.io/shows/5b840df0d00e0aa60564556a/1535381452983-641611258fd79482ccd334e11b3f2a5e.jpeg https://www.entrepreneurship.de Entrepreneurship.de https://feed.pippa.io/public/shows/5b840df0d00e0aa60564556a <![CDATA[Labor für Entrepreneurship - Prof. Günter Faltin & Thomas Bachem]]> Tue, 04 Dec 2018 14:20:58 GMT 1:04:40 5c068d4affb82db71200e47b no https://entrepreneurship.de/summit/code-university-gruender-und-kanzler-thomas-bachem/ full 2018 2 Entrepreneurship Masterclass 2018/19 fand am 22. November 2018 in den Räumlichkeiten von Google for Entrepreneurs, in der Factory Görlitzer Park Berlin, ein Labor für Entrepreneurship statt. Zu Gast bei Prof. Günter Faltin war Serial Entrepreneur und jüngster Hochschulkanzler Deutschlands Thomas Bachem.]]> Entrepreneurship Masterclass 2018/19 fand am 22. November 2018 in den Räumlichkeiten von Google for Entrepreneurs, in der Factory Görlitzer Park Berlin, ein Labor für Entrepreneurship statt. Zu Gast bei Prof. Günter Faltin war Serial Entrepreneur und jüngster Hochschulkanzler Deutschlands Thomas Bachem.]]> Entrepreneurship Podcast über Masterclass, Summit und „Kopf schlägt Kapital“ Spiel Entrepreneurship Podcast über Masterclass, Summit und „Kopf schlägt Kapital“ Spiel Thu, 23 Aug 2018 15:32:14 GMT 23:38 https://www.entrepreneurship.de/?p=10344698 no https://www.entrepreneurship.de/summit full 2018 1 Willkommen beim Entrepreneurship Podcast der Stiftung Entrepreneurship

Die Themen lauten:

  • ein Spiel aufbauend auf Prof. Faltin's Buch Kopf schlägt Kapital
  • die Entrepreneurship Masterclass
  • und der Entrepreneurship Summit am 6. und 7. Oktober 2018 in Berlin

Zu Gast sind:

Anna-Sumi Ahrens und Marcus Zwernemann

Beides Teilnehmer unser Entrepreneurship Masterclass:

- Anna-Sumi ist Mutter und Master-Studentin im Studiengang Film in Hamburg.

- Marcus ist schon länger Unternehmer, der auch schon in Aktien und Immobilien investiert hat. Jetzt legt er mehr den Fokus auf Entrepreneurship.




Timeline vom Entrepreneurship Podcast:

- Die erste knappe viertel Stunde ist über das Spiel, basierend auf Prof. Faltin's Buch "Kopf schlägt Kapital".

- Von Minute 14 bis Minute 22 schildern Marcus und Sumi Ihre Erfahrungen aus der Entrepreneurship Masterclass.

- Zum Schluss verrät uns Marcus noch sein Highlight beim diesjährigen Entrepreneurship Summit am 6. und 7. Oktober in Berlin.


Sumi hat 2017 bis jetzt bei der Masterclass mitgemacht:

Ihre Resümee dazu:

"

Lebensverändernd ... Ein Kurs für's Leben!

Das Netzwerk, die sozialen Kontakte und die Freundschaften waren eine echte Bereicherung.

"

Marcus war im ersten Jahrgang vor drei Jahren dabei und immer noch am Ball:) Er sagt zur Masterclass:

"

Ein Kurs für's Leben - nicht nur für Entrepreneurship!

Es ist eine Macher-Typ Community!

Man kann nichts verlieren durch das System von Prof. Faltin.

"

Und zum Entrepreneurship Summit in knapp 6 Wochen sagt er:

"

Der Summit ist das Highlight.

Eigentlich wäre es besser, wenn der Summit eine Woche wäre

"

Sein Highlight am 6. und 7. Oktober dieses Jahr ist sein Lieblingsautor von dem Magazin "BrandEins", Wolf Lotter.

Sein neues Buch "Innovation" kann er auch sehr empfehlen.



Hier die Links zu den genannten Themen:
https://www.entrepreneurship.de/summit
https://www.entrepreneurship.de/masterclass/
Mehr Informationen und Anmeldung finden Sie hier: https://www.xing-events.com/entrepreneurship-masterclass.html
https://www.entrepreneurship-campus.org/free-entrepreneurship-game/

Hier auch ein paar Bilder vom Labor für Entrepreneurship am Samstag, den 18. August 2018:

]]>
Willkommen beim Entrepreneurship Podcast der Stiftung Entrepreneurship

Die Themen lauten:

  • ein Spiel aufbauend auf Prof. Faltin's Buch Kopf schlägt Kapital
  • die Entrepreneurship Masterclass
  • und der Entrepreneurship Summit am 6. und 7. Oktober 2018 in Berlin

Zu Gast sind:

Anna-Sumi Ahrens und Marcus Zwernemann

Beides Teilnehmer unser Entrepreneurship Masterclass:

- Anna-Sumi ist Mutter und Master-Studentin im Studiengang Film in Hamburg.

- Marcus ist schon länger Unternehmer, der auch schon in Aktien und Immobilien investiert hat. Jetzt legt er mehr den Fokus auf Entrepreneurship.




Timeline vom Entrepreneurship Podcast:

- Die erste knappe viertel Stunde ist über das Spiel, basierend auf Prof. Faltin's Buch "Kopf schlägt Kapital".

- Von Minute 14 bis Minute 22 schildern Marcus und Sumi Ihre Erfahrungen aus der Entrepreneurship Masterclass.

- Zum Schluss verrät uns Marcus noch sein Highlight beim diesjährigen Entrepreneurship Summit am 6. und 7. Oktober in Berlin.


Sumi hat 2017 bis jetzt bei der Masterclass mitgemacht:

Ihre Resümee dazu:

"

Lebensverändernd ... Ein Kurs für's Leben!

Das Netzwerk, die sozialen Kontakte und die Freundschaften waren eine echte Bereicherung.

"

Marcus war im ersten Jahrgang vor drei Jahren dabei und immer noch am Ball:) Er sagt zur Masterclass:

"

Ein Kurs für's Leben - nicht nur für Entrepreneurship!

Es ist eine Macher-Typ Community!

Man kann nichts verlieren durch das System von Prof. Faltin.

"

Und zum Entrepreneurship Summit in knapp 6 Wochen sagt er:

"

Der Summit ist das Highlight.

Eigentlich wäre es besser, wenn der Summit eine Woche wäre

"

Sein Highlight am 6. und 7. Oktober dieses Jahr ist sein Lieblingsautor von dem Magazin "BrandEins", Wolf Lotter.

Sein neues Buch "Innovation" kann er auch sehr empfehlen.



Hier die Links zu den genannten Themen:
https://www.entrepreneurship.de/summit
https://www.entrepreneurship.de/masterclass/
Mehr Informationen und Anmeldung finden Sie hier: https://www.xing-events.com/entrepreneurship-masterclass.html
https://www.entrepreneurship-campus.org/free-entrepreneurship-game/

Hier auch ein paar Bilder vom Labor für Entrepreneurship am Samstag, den 18. August 2018:

]]>
The Choice to make a difference – LuxuryFairCraft The Choice to make a difference – LuxuryFairCraft Sat, 18 Aug 2018 13:20:47 GMT 0 http://labor.entrepreneurship.de/blog/the-choice-to-make-a-difference-luxaryfaircraft/ no https://shows.pippa.io/5b840df0d00e0aa60564556a/5b840f5cd00e0aa60564556c Luxury FairCraft heißt die Gründung von Lukardis von Studnitz. Mit hochwertigen, handgefertigten und exklusiven Produkten fördert sie erfolgreich wirtschaftlich schwache Gruppe. Mit ihrem Business Modell agiert sie global, Originally posted 2008-07-09 10:27:11. Republished by Blog Post Promoter

Luxury FairCraft heißt die Gründung von Lukardis von Studnitz. Mit hochwertigen, handgefertigten und exklusiven Produkten fördert sie erfolgreich wirtschaftlich schwache Gruppe. Mit ihrem Business Modell agiert sie global, ihre Waren bezieht sie aus der ganzen Welt. Im Gespräch mit Prof. Faltin erklärt sie, wie sie arbeitet, welche Bereiche sie delegiert und mit welchen Strategien und persönlichen Stärken sie auf dem Markt bewegt.

Leider hatten wir am Anfang der Übertragung ein Tonproblem, so dass der Anfang des Interviews nicht aufgezeichnet wurde. Daher beginnt das Video nicht ganz am Anfang des Gesprächs. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Den Podcast (Mp3 Datei des Videos) können Sie hier hören bzw. hier herunterladen.

[audio:http://www.archive.org/download/FoundationEntrepreneurshipProf.Dr.G_nterFaltin-Thechoicetomakeadifference_LuxuryFairC/LfELukardisVonStudnitzZuGastImLaborFrEntrepreneurship538.mp3]

 

Timeline:

00:01 PR, Markenbildung und Fair Trade im Zusammenhang mit Luxury FairCraft
01:47 Ist der Preis ausschlaggebend?
03:35 Marketing
06:15 Globales Agieren, globale Produktionspalette und die Produktionsmenge
08:15 Der persönliche Hintergrund ausschlaggebend
10:06 Wann die Idee entstand
11:34 Studium der Kunstgeschichte
13:03 Reaktion der Familie
14:03 Das Kaufmännische
15:51 Die nächsten Schritte
19:00 Ende

]]>
Originally posted 2008-07-09 10:27:11. Republished by Blog Post Promoter

Luxury FairCraft heißt die Gründung von Lukardis von Studnitz. Mit hochwertigen, handgefertigten und exklusiven Produkten fördert sie erfolgreich wirtschaftlich schwache Gruppe. Mit ihrem Business Modell agiert sie global, ihre Waren bezieht sie aus der ganzen Welt. Im Gespräch mit Prof. Faltin erklärt sie, wie sie arbeitet, welche Bereiche sie delegiert und mit welchen Strategien und persönlichen Stärken sie auf dem Markt bewegt.

Leider hatten wir am Anfang der Übertragung ein Tonproblem, so dass der Anfang des Interviews nicht aufgezeichnet wurde. Daher beginnt das Video nicht ganz am Anfang des Gesprächs. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Den Podcast (Mp3 Datei des Videos) können Sie hier hören bzw. hier herunterladen.

[audio:http://www.archive.org/download/FoundationEntrepreneurshipProf.Dr.G_nterFaltin-Thechoicetomakeadifference_LuxuryFairC/LfELukardisVonStudnitzZuGastImLaborFrEntrepreneurship538.mp3]

 

Timeline:

00:01 PR, Markenbildung und Fair Trade im Zusammenhang mit Luxury FairCraft
01:47 Ist der Preis ausschlaggebend?
03:35 Marketing
06:15 Globales Agieren, globale Produktionspalette und die Produktionsmenge
08:15 Der persönliche Hintergrund ausschlaggebend
10:06 Wann die Idee entstand
11:34 Studium der Kunstgeschichte
13:03 Reaktion der Familie
14:03 Das Kaufmännische
15:51 Die nächsten Schritte
19:00 Ende

]]>
Einfachheit als Wettbewerbsvorteil Einfachheit als Wettbewerbsvorteil Sat, 04 Aug 2018 12:48:13 GMT 0 http://www.entrepreneurship.de/?p=10011771 no https://shows.pippa.io/5b840df0d00e0aa60564556a/5b840f5cd00e0aa60564556d Durch die Konzentration auf ein sehr hochwertiges Produkt, im Fall von Anja Matthes ist es Pfeffer, können Entrepreneure sich mit ihren Entreprenrial Designs am Markt erkennbar behaupten. Frau Matthes berichtet im Labor für Entreneurship wie ihre Gründ... Originally posted 2012-05-02 16:58:13. Republished by Blog Post Promoter

Durch die Konzentration auf ein sehr hochwertiges Produkt, im Fall von Anja Matthes ist es Pfeffer, können Entrepreneure sich mit ihren Entreprenrial Designs am Markt erkennbar behaupten. Frau Matthes berichtet im Labor für Entreneurship wie ihre Gründung Pure Pepper versucht, sich an den Prinzipen der Teekampagne zu orientieren, aber auch Adaptionen beinhaltet.Den Podcast (Mp3 Datei des Videos) können Sie hier herunterladen bzw. hören:[audio:http://ia601205.us.archive.org/27/items/StiftungEntrepreneurshipLaborf_rEntrepreurship_EinfachheitalsWettbewerbsvorteil-Purepeppe/LaborfuerEntrepreurshipPfefferandershandelnPurepepper.mp3]00:00 Begrüßung Anja Matthes, Pure Pepper00:30 Onlineshop und Marktstand in Berlin01:20 Durch Reisen auf den kambodschanischen Pfeffer gekommen03:00 Prinzipien der Teekampagne angepasst04:30 Besonderheiten als Gründerin07:20 Der Marktstand als direkter Kontakt zu Kunden, um Feedback zu erhalten09:00 Skalierbarkeit des Konzepts: z.B. Kooperation mit Vielanwendern (Fleischer)11:35 Kann man ein haptisches Produkt über einen Onlineshop verkaufen? Transparenz, Authentizität13:30 Für Anja Matthes ein Herzensprojekt]]>
Originally posted 2012-05-02 16:58:13. Republished by Blog Post Promoter

Durch die Konzentration auf ein sehr hochwertiges Produkt, im Fall von Anja Matthes ist es Pfeffer, können Entrepreneure sich mit ihren Entreprenrial Designs am Markt erkennbar behaupten. Frau Matthes berichtet im Labor für Entreneurship wie ihre Gründung Pure Pepper versucht, sich an den Prinzipen der Teekampagne zu orientieren, aber auch Adaptionen beinhaltet.Den Podcast (Mp3 Datei des Videos) können Sie hier herunterladen bzw. hören:[audio:http://ia601205.us.archive.org/27/items/StiftungEntrepreneurshipLaborf_rEntrepreurship_EinfachheitalsWettbewerbsvorteil-Purepeppe/LaborfuerEntrepreurshipPfefferandershandelnPurepepper.mp3]00:00 Begrüßung Anja Matthes, Pure Pepper00:30 Onlineshop und Marktstand in Berlin01:20 Durch Reisen auf den kambodschanischen Pfeffer gekommen03:00 Prinzipien der Teekampagne angepasst04:30 Besonderheiten als Gründerin07:20 Der Marktstand als direkter Kontakt zu Kunden, um Feedback zu erhalten09:00 Skalierbarkeit des Konzepts: z.B. Kooperation mit Vielanwendern (Fleischer)11:35 Kann man ein haptisches Produkt über einen Onlineshop verkaufen? Transparenz, Authentizität13:30 Für Anja Matthes ein Herzensprojekt]]>
Wie mache ich auf mich aufmerksam? Wie mache ich auf mich aufmerksam? Sat, 28 Jul 2018 12:45:27 GMT 0 http://labor.entrepreneurship.de/blog/?p=10002617 no https://shows.pippa.io/5b840df0d00e0aa60564556a/5b840f5cd00e0aa60564556e Originally posted 2009-12-03 15:55:54. Republished by Blog Post Promoter

"Vom Kunden zum Produkt". Das "Käuferportal" bringt den Produktwunsch des Kunden zum Anbieter. Robin Behlau erklärt, wie diese besondere Art des "Non-Marketing" funktioniert. (www.kaeuferportal.de)

 

Den Podcast (Mp3 Datei des Videos) können Sie hier hören bzw. hier herunterladen:

[audio:http://www.archive.org/download/FoundationEntrepreneurshipProf.FaltininterviewtK_uferportalMit-Gr_nderRobinBehlau/RobinBehlau.mp3]

 

00:00 Begrüßung Robin Behlau, Käuferportal
01:00 Der erste Einfall
04:11 Wie ist das Konzept „Käuferportal“ herangereift?
11:42 Geschwindigkeitsgründung vs. langsamerer Gründung: Wieviel Beteiligung bleibt dem Gründer?
17:40 Wie funktioniert „Käuferportal“?
26:52 Wie wird man bekannt?
29:35 „Käuferportal“ als Komponente?
31:40 Wie werden die angebotenen Produkte ausgewählt?
33:35 Auszeichnungen für „Käuferportal“
35:25 Aus Mitarbeitern „Rockstars“ machen

]]>
Originally posted 2009-12-03 15:55:54. Republished by Blog Post Promoter

"Vom Kunden zum Produkt". Das "Käuferportal" bringt den Produktwunsch des Kunden zum Anbieter. Robin Behlau erklärt, wie diese besondere Art des "Non-Marketing" funktioniert. (www.kaeuferportal.de)

 

Den Podcast (Mp3 Datei des Videos) können Sie hier hören bzw. hier herunterladen:

[audio:http://www.archive.org/download/FoundationEntrepreneurshipProf.FaltininterviewtK_uferportalMit-Gr_nderRobinBehlau/RobinBehlau.mp3]

 

00:00 Begrüßung Robin Behlau, Käuferportal
01:00 Der erste Einfall
04:11 Wie ist das Konzept „Käuferportal“ herangereift?
11:42 Geschwindigkeitsgründung vs. langsamerer Gründung: Wieviel Beteiligung bleibt dem Gründer?
17:40 Wie funktioniert „Käuferportal“?
26:52 Wie wird man bekannt?
29:35 „Käuferportal“ als Komponente?
31:40 Wie werden die angebotenen Produkte ausgewählt?
33:35 Auszeichnungen für „Käuferportal“
35:25 Aus Mitarbeitern „Rockstars“ machen

]]>
<![CDATA[Komponente "Software-Entwicklung"]]> Sat, 14 Jul 2018 12:19:01 GMT 0 http://labor.entrepreneurship.de/blog/?p=10002548 no https://shows.pippa.io/5b840df0d00e0aa60564556a/5b840f5cd00e0aa60564556f Johannes Bruns ermöglicht mit seinem Unternehmen App8 deutschen Firmen, indische Software-Entwickler einzustellen. Für Gründer bietet App8 spezielle Unterstützung an. Des Weiteren berichtet Johannes Bruns über seinen Werdegang als Entrepreneur. Originally posted 2009-11-26 21:46:06. Republished by Blog Post Promoter

Johannes Bruns ermöglicht mit seinem Unternehmen App8 deutschen Firmen, indische Software-Entwickler einzustellen. Für Gründer bietet App8 spezielle Unterstützung an. Des Weiteren berichtet Johannes Bruns über seinen Werdegang als Entrepreneur.

Den Podcast (Mp3 Datei des Videos) können Sie hier hören bzw. hier herunterladen:

[audio:http://www.archive.org/download/FoundationEntrepreneurshipKomponenteSofwareEntwicklung/App8.mp3]

 

00:00 Begrüßung Johannes Bruns, App8
03:50 div. Gründungen von Johannes Bruns
10:56 Was ist App8? Hintergrund der Idee
21:47 Gibt es kulturelle Probleme?
26:00 Welche Produkte bietet App8 an?

]]>
Originally posted 2009-11-26 21:46:06. Republished by Blog Post Promoter

Johannes Bruns ermöglicht mit seinem Unternehmen App8 deutschen Firmen, indische Software-Entwickler einzustellen. Für Gründer bietet App8 spezielle Unterstützung an. Des Weiteren berichtet Johannes Bruns über seinen Werdegang als Entrepreneur.

Den Podcast (Mp3 Datei des Videos) können Sie hier hören bzw. hier herunterladen:

[audio:http://www.archive.org/download/FoundationEntrepreneurshipKomponenteSofwareEntwicklung/App8.mp3]

 

00:00 Begrüßung Johannes Bruns, App8
03:50 div. Gründungen von Johannes Bruns
10:56 Was ist App8? Hintergrund der Idee
21:47 Gibt es kulturelle Probleme?
26:00 Welche Produkte bietet App8 an?

]]>
Podcast: Entrepreneurship Summit 2016 – Keynote Prof. Günter Faltin Podcast: Entrepreneurship Summit 2016 – Keynote Prof. Günter Faltin Sat, 30 Jun 2018 11:45:25 GMT 52:41 https://www.entrepreneurship.de/?p=10186292 no https://entrepreneurship.de/summit/ Wir laden Sie auch herzlich ein zum Entrepreneurship Summit 2018 am 6. und 7. Oktober in Berlin. Das aktuelle Programm finden Sie hier: https://entrepreneurship.de/summit/programm/ full Wir laden Sie auch herzlich ein zum Entrepreneurship Summit 2018 am 6. und 7. Oktober in Berlin. Das aktuelle Programm finden Sie hier: https://entrepreneurship.de/summit/programm/

Hören Sie hier noch einmal die Keynote von Prof. Günter Faltin beim Entrepreneurship Summit 2016 in Berlin.

Viele von Ihnen waren bereits auf vergangenen Entrepreneurship Summits. Die elektrisierende Wirkung der Vorträge und Impulsgruppen war in allen Räumen zu spüren. Viele Teilnehmer wollten Großes vollbringen, mit eigenen Ideen und Konzepten voll durchstarten… doch dann, ja dann… kam der Montagmorgen und der Alltagstrott kehrte zurück. Gründungsabsichten wurden beiseite geschoben und spannende Ideenkonzepte krochen wieder ins Unterbewusstsein.

Das soll sich ändern! In diesem Jahr starten wir - gemeinsam mit Ihnen - das Jahresprogramm "Call to Action": Es unterstützt Sie dabei - mit Feedback und Begleitung - aus ersten Einfällen ein ausgereiftes Konzept - ein Entrepreneurial Design - zu entwickeln. Anhand von Expertenworkshops, Onlinekursen, Laboren und Literatur verfeinern Sie Schritt für Schritt Ihr Konzept. In Form eines Wettbewerbs und im ständigen Austausch mit unserer Community können Sie Ihr Entrepreneurial Design testen und Mitstreiter gewinnen. Bis zum 17. Oktober können Sie Ihren Platz sichern. Mehr Informationen zum Inhalt des Call to Actions erhalten Sie hier.

Am 21. und 22. Oktober 2017 findet der Entrepreneurship Summit 2017 statt. Mit Keynotes von Gregor Gysi, Thomas Sattelberger, Ernst Ulrich von Weizsäcker.

Sichern Sie sich noch heute Ihr Early-Early Bird Ticket mit 25% Ermässigung - gültig bis 17. Oktober 2016

]]>
Wir laden Sie auch herzlich ein zum Entrepreneurship Summit 2018 am 6. und 7. Oktober in Berlin. Das aktuelle Programm finden Sie hier: https://entrepreneurship.de/summit/programm/

Hören Sie hier noch einmal die Keynote von Prof. Günter Faltin beim Entrepreneurship Summit 2016 in Berlin.

Viele von Ihnen waren bereits auf vergangenen Entrepreneurship Summits. Die elektrisierende Wirkung der Vorträge und Impulsgruppen war in allen Räumen zu spüren. Viele Teilnehmer wollten Großes vollbringen, mit eigenen Ideen und Konzepten voll durchstarten… doch dann, ja dann… kam der Montagmorgen und der Alltagstrott kehrte zurück. Gründungsabsichten wurden beiseite geschoben und spannende Ideenkonzepte krochen wieder ins Unterbewusstsein.

Das soll sich ändern! In diesem Jahr starten wir - gemeinsam mit Ihnen - das Jahresprogramm "Call to Action": Es unterstützt Sie dabei - mit Feedback und Begleitung - aus ersten Einfällen ein ausgereiftes Konzept - ein Entrepreneurial Design - zu entwickeln. Anhand von Expertenworkshops, Onlinekursen, Laboren und Literatur verfeinern Sie Schritt für Schritt Ihr Konzept. In Form eines Wettbewerbs und im ständigen Austausch mit unserer Community können Sie Ihr Entrepreneurial Design testen und Mitstreiter gewinnen. Bis zum 17. Oktober können Sie Ihren Platz sichern. Mehr Informationen zum Inhalt des Call to Actions erhalten Sie hier.

Am 21. und 22. Oktober 2017 findet der Entrepreneurship Summit 2017 statt. Mit Keynotes von Gregor Gysi, Thomas Sattelberger, Ernst Ulrich von Weizsäcker.

Sichern Sie sich noch heute Ihr Early-Early Bird Ticket mit 25% Ermässigung - gültig bis 17. Oktober 2016

]]>
High-Tech und High-Touch – Chancen für gute Entrepreneurial Designs High-Tech und High-Touch – Chancen für gute Entrepreneurial Designs Sat, 09 Jun 2018 11:19:33 GMT 0 http://www.entrepreneurship.de/?p=10011980 no https://shows.pippa.io/5b840df0d00e0aa60564556a/5b840f5cd00e0aa605645571 Digitale Technologie entwickelt sich schnell, so dass sich Unternehmen oft schwer mit deren sinnvoller Adaption tun. Die Übersetzung dieser Technologien und Trends in Geschäftsmodelle und Strategien hat sich Peter Bihr, Originally posted 2012-06-01 17:21:41. Republished by Blog Post Promoter

Digitale Technologie entwickelt sich schnell, so dass sich Unternehmen oft schwer mit deren sinnvoller Adaption tun. Die Übersetzung dieser Technologien und Trends in Geschäftsmodelle und Strategien hat sich Peter Bihr, als Mitgründer der Unternehmensberatung Third Wave, zur Aufgabe gemacht.

Den Podcast (Mp3 Datei des Videos) können Sie hier herunterladen bzw. hören: [audio:http://archive.org/download/StiftungEntrepreneurshipHigh-TechundHigh-Touch/HighTechundHighTouch.mp3]

00:00 Begrüßung Peter Bihr
00:55 Berlin als Stadt der Chancen
01:50 Der Sprung in die eigene Gründung?
02:20 Beratung im Online-Bereich
03:50 Team aus drei Gründern, neues Geschäftskonzept
05:30 Verknüpfung von Digitalem mit Physischem
07:30 Weiterentwicklung eines Unternehmens mit Hilfe der digitalen Welt
09:00 Konferenzen zu aktuellen Themen: z.B. Zukunft von vernetzten Städten
12:45 Trends erkannt?
15:30 Methode bei der Beratung: offene Fragen stellen
16:50 Offenheit
18:40 organische Entwicklung des Business Models
20:40 Berlin ist ein guter Standort, um Netzwerke aufzubauen bzw. zu pflegen
22:00 Austausch zwischen Experten verschiedener Disziplinen – Medici-Effekt für Berlin

]]>
Originally posted 2012-06-01 17:21:41. Republished by Blog Post Promoter

Digitale Technologie entwickelt sich schnell, so dass sich Unternehmen oft schwer mit deren sinnvoller Adaption tun. Die Übersetzung dieser Technologien und Trends in Geschäftsmodelle und Strategien hat sich Peter Bihr, als Mitgründer der Unternehmensberatung Third Wave, zur Aufgabe gemacht.

Den Podcast (Mp3 Datei des Videos) können Sie hier herunterladen bzw. hören: [audio:http://archive.org/download/StiftungEntrepreneurshipHigh-TechundHigh-Touch/HighTechundHighTouch.mp3]

00:00 Begrüßung Peter Bihr
00:55 Berlin als Stadt der Chancen
01:50 Der Sprung in die eigene Gründung?
02:20 Beratung im Online-Bereich
03:50 Team aus drei Gründern, neues Geschäftskonzept
05:30 Verknüpfung von Digitalem mit Physischem
07:30 Weiterentwicklung eines Unternehmens mit Hilfe der digitalen Welt
09:00 Konferenzen zu aktuellen Themen: z.B. Zukunft von vernetzten Städten
12:45 Trends erkannt?
15:30 Methode bei der Beratung: offene Fragen stellen
16:50 Offenheit
18:40 organische Entwicklung des Business Models
20:40 Berlin ist ein guter Standort, um Netzwerke aufzubauen bzw. zu pflegen
22:00 Austausch zwischen Experten verschiedener Disziplinen – Medici-Effekt für Berlin

]]>
Martin Lipsdorf stellt seine Laktasekampagne vor Martin Lipsdorf stellt seine Laktasekampagne vor Sat, 02 Jun 2018 11:09:02 GMT 0 http://labor.entrepreneurship.de/blog/?p=10002777 no https://shows.pippa.io/5b840df0d00e0aa60564556a/5b840f5cd00e0aa605645572 Im Interview mit Prof. Faltin im Labor für Entrepreneurship stellt Martin Lipsdorf seine Laktasekampagne vor. Er erzählt, weshalb Laktase für viele Menschen lebenswichtig ist. - Den Podcast (Mp3 Datei des Videos) können Sie hier herunterladen bzw. Originally posted 2010-04-24 09:10:07. Republished by Blog Post Promoter

Im Interview mit Prof. Faltin im Labor für Entrepreneurship stellt Martin Lipsdorf seine Laktasekampagne vor. Er erzählt, weshalb Laktase für viele Menschen lebenswichtig ist.

 

Den Podcast (Mp3 Datei des Videos) können Sie hier herunterladen bzw. hier hören:

[audio: http://www.archive.org/download/EntrepreneurshipMartinLipsdorfstelltseineLaktasekampagnevor/LfEMartinLipsdorfStelltSeineLaktasekampagneVor193.mp3]

00:00 Begrüßung Martin Lipsdorf
00:25 Was ist Laktase?
01:50 Wie wurde recherchiert?
02:50 Abnahmemenge und Preise
04:50 Dosierung
06:55 Welche Verpackung?
08:10 Marketing: Freunde und Word of Mouth
09:55 Das Team um die Laktasekampagne
11:15 Das Produkt “Laktase”
13:15 Management der Laktasekampagne
15:00 Zukunft: Serial Entrepreneurship?
17:50 ENDE

]]>
Originally posted 2010-04-24 09:10:07. Republished by Blog Post Promoter

Im Interview mit Prof. Faltin im Labor für Entrepreneurship stellt Martin Lipsdorf seine Laktasekampagne vor. Er erzählt, weshalb Laktase für viele Menschen lebenswichtig ist.

 

Den Podcast (Mp3 Datei des Videos) können Sie hier herunterladen bzw. hier hören:

[audio: http://www.archive.org/download/EntrepreneurshipMartinLipsdorfstelltseineLaktasekampagnevor/LfEMartinLipsdorfStelltSeineLaktasekampagneVor193.mp3]

00:00 Begrüßung Martin Lipsdorf
00:25 Was ist Laktase?
01:50 Wie wurde recherchiert?
02:50 Abnahmemenge und Preise
04:50 Dosierung
06:55 Welche Verpackung?
08:10 Marketing: Freunde und Word of Mouth
09:55 Das Team um die Laktasekampagne
11:15 Das Produkt “Laktase”
13:15 Management der Laktasekampagne
15:00 Zukunft: Serial Entrepreneurship?
17:50 ENDE

]]>
Gründen und die Persönlichkeit des Gründers Gründen und die Persönlichkeit des Gründers Sat, 12 May 2018 10:29:44 GMT 0 http://labor.entrepreneurship.de/blog/?p=10002613 no https://www.entrepreneurship.de/summit full Wir laden Sie auch herzlich zum Entrepreneurship Summit 2018 am 6. und 7. Oktober in Berlin ein: https://entrepreneurship.de/summit/programm-2/ 

Stefan Merath, Autor von: "Der Weg zum erfolgreichen Unternehmer" (GABAL Verlag, 3. Auflage 2008) hat als Coach (www.unternehmercoach.com) viele Menschen auf ihrem Weg zum eigenen Unternehmen begleitet und weiß, dass bei der Unternehmensgründung die Authentizität des Gründers eine große Rolle spielt. Wir bitten, die schlechte Tonqualität im ersten Teil des Videos zu entschuldigen. Den Podcast (Mp3 Datei des Videos) können Sie hier hören bzw. hier herunterladen: [audio:http://www.archive.org/download/FoundationEntrepreneurshipGr_ndenunddiePers_nlichkeitdesGr_nders/StefanMerath.mp3] Timeline: 00:00 Begrüßung Stefan Merath 00:15 Scheitern von Gründungen durch konventionelles Vorgehen 01:10 Werdegang von Stefan Merath 03:00 Typische Fehler von Unternehmern: Eigenverständnis der Rolle 05:00 Am Unternehmen arbeiten, nicht im Unternehmen 08:45 Unternehmer vs. Manager/Geschäftsführer 12:00 Vermeidung von Krisen durch Trennung von Entrepreneurship und Business Administration 13.05 Unternehmer vs. Fachkraft 18:20 Arbeitsteilung 19:20 Die Unternehmerrolle und Qualifikation 24:20 Arbeit am Konzept: Der Gründer muss Gründer bleiben 28:15 Rat an Gründer: drei Rollen - Fachkraft, Manager, Unternehmer - trennen und die Unternehmerrolle zu mind. 30-50% einnehmen 29:20 Wie komme ich vom „unternehmerischen Anfall“ zum Konzept? 31:30 Motivation von Mitarbeitern 34:30 Vision, Sinnstiftung 35:30 Kann jeder Unternehmer werden? In welchen Köpfen stecken die Konzepte?

]]>
Wir laden Sie auch herzlich zum Entrepreneurship Summit 2018 am 6. und 7. Oktober in Berlin ein: https://entrepreneurship.de/summit/programm-2/ 

Stefan Merath, Autor von: "Der Weg zum erfolgreichen Unternehmer" (GABAL Verlag, 3. Auflage 2008) hat als Coach (www.unternehmercoach.com) viele Menschen auf ihrem Weg zum eigenen Unternehmen begleitet und weiß, dass bei der Unternehmensgründung die Authentizität des Gründers eine große Rolle spielt. Wir bitten, die schlechte Tonqualität im ersten Teil des Videos zu entschuldigen. Den Podcast (Mp3 Datei des Videos) können Sie hier hören bzw. hier herunterladen: [audio:http://www.archive.org/download/FoundationEntrepreneurshipGr_ndenunddiePers_nlichkeitdesGr_nders/StefanMerath.mp3] Timeline: 00:00 Begrüßung Stefan Merath 00:15 Scheitern von Gründungen durch konventionelles Vorgehen 01:10 Werdegang von Stefan Merath 03:00 Typische Fehler von Unternehmern: Eigenverständnis der Rolle 05:00 Am Unternehmen arbeiten, nicht im Unternehmen 08:45 Unternehmer vs. Manager/Geschäftsführer 12:00 Vermeidung von Krisen durch Trennung von Entrepreneurship und Business Administration 13.05 Unternehmer vs. Fachkraft 18:20 Arbeitsteilung 19:20 Die Unternehmerrolle und Qualifikation 24:20 Arbeit am Konzept: Der Gründer muss Gründer bleiben 28:15 Rat an Gründer: drei Rollen - Fachkraft, Manager, Unternehmer - trennen und die Unternehmerrolle zu mind. 30-50% einnehmen 29:20 Wie komme ich vom „unternehmerischen Anfall“ zum Konzept? 31:30 Motivation von Mitarbeitern 34:30 Vision, Sinnstiftung 35:30 Kann jeder Unternehmer werden? In welchen Köpfen stecken die Konzepte?

]]>
Sinn und Unsinn von Businessplänen Sinn und Unsinn von Businessplänen Sat, 24 Mar 2018 09:54:42 GMT 0 https://www.entrepreneurship.de/?p=10113092 no https://shows.pippa.io/5b840df0d00e0aa60564556a/5b840f5cd00e0aa605645574 Prof. Faltin und Prof. Ripsas diskutieren den Sinn und Unsinn von Business Plänen, sowie die Vorteile von Proof of Concept. Sven Ripsas, Professor an der Hochschule für Wirtschaft und Recht, beschäftigt sich seit Jahren mit dem Thema, Originally posted 2015-07-09 14:27:27. Republished by Blog Post Promoter

Prof. Faltin und Prof. Ripsas diskutieren den Sinn und Unsinn von Business Plänen, sowie die Vorteile von Proof of Concept. Sven Ripsas, Professor an der Hochschule für Wirtschaft und Recht, beschäftigt sich seit Jahren mit dem Thema, wie ich die Annahmen meiner Gründungsidee vor dem Start überprüfen kann.

 

]]>
Originally posted 2015-07-09 14:27:27. Republished by Blog Post Promoter

Prof. Faltin und Prof. Ripsas diskutieren den Sinn und Unsinn von Business Plänen, sowie die Vorteile von Proof of Concept. Sven Ripsas, Professor an der Hochschule für Wirtschaft und Recht, beschäftigt sich seit Jahren mit dem Thema, wie ich die Annahmen meiner Gründungsidee vor dem Start überprüfen kann.

 

]]>